Bücher

Der Autorenkreis Rhein-Erft hat u. a. gemeinsame Publikationen der Mitglieder in Form von Anthologien und Zeitschriften herausgebracht, welche in dieser Rubrik aufgelistet werden.
Bücher und sonstige Veröffentlichungen der einzelnen Mitglieder finden sich beim jeweiligen Autor.

Anthologien:

Zeitbanditen. Stories & Gedichte
Herausgeber: Joachim Christian Huth
ISBN 978-3-935221-88-7,
160 Seiten, Preis 10 €
Erhältlich in jeder guten Buchhandlung oder direkt beim Verlag

Übergänge 20
Autorenkreis Rhein-Erft
ISBN 3-8311-4165-7, 136 Seiten, 10 €

Kritische Gegenwartserkundungen, ironisch-satirische Spitzen und subtile Poesie von 20 Schriftstellern aus Köln und dem angerenzenden Erftkreis enthält die Anthologie "Übergänge 20" des Autorenkreises Rhein-Erft. Lokalpatriotische oder heimattümliche Töne wird man in diesem Lesebuch einer lokalen Autorenvereinigung vergeblich suchen. Die Erzählungen, sachbezogenen Texten und Gedichten der mittelrheinischen Schriftsteller, die größtenteils durch überregionale Publikationen auf sich aufmerksam gemacht haben, bieten vielmehr ein Lesevergnügen auf hohem Niveau - nicht nur für Rheinländer.

Sonderheft (1995)
10 Jahre Autorenkreis Rhein-Erft
Lyrik, Prosa, Dialog

Sonderheft (1996)
11 Jahre Autorenkreis Rhein-Erft
Scherz, Satire, Ironie

Vom Frühjahr 1989 bis Herbst 1992 erschienen acht Hefte der Halbjahreszeitschrift Kohlepapier.
Nur durch Unterstützung der Kreissparkasse Köln in diesem Zeitraum war es möglich, mit dieser Zeitschrift ein Forum für literarisches und künstlerisches Schaffen im Erftkreis zu gestalten. Kurzprosa und Lyrik, Ausschnitte aus Erzählwerken, satirische, auch mundartliche Texte – damit bot sie jeweils einen Querschnitt durch Arbeiten von bekannten Autoren und Nachwuchstalenten. Dabei wurde es zur Tradition, jedes Mal eine Persönlichkeit aus dem Bereich der bildenden Kunst vorzustellen.
Die allerersten Texte von Petra Hammesfahr, einer inzwischen bundesweit bekannten Bestsellerautorin von Kriminalromanen und Psychothrillern, erschienen in mehreren Ausgaben von Kohlepapier.

Sonstige ARE-Veröffentlichungen:

Autoren im Erftkreis
Der Band versucht eine Bestandsaufnahme von Schriftstellern, die im Erftkreis wohnen oder enge berufliche Beziehungen zur hiesigen Region haben. Auf je einer Doppelseite finden sich Biographie, Bibliographie und ein ganzseitiges Textbeispiel. In diesem Lexikon (1990) werden aufgeführt

als Belletristen
Deglow, Hans Jürgen
Erichsen, Uwe
Feth, Monika
Gröhler, Harald
Hahn, Marcus
Hammesfahr, Petra
Ibach, Martha,
Jungheim, Hans
Kahler, Friedrich E.
Kinder, Dietmar
Kornel, Lutz
Kutsch, Axel
Kyrion, Käthe
Lakebrink, Markus
Maur, Hans
Mayer, Rupert
Mödder, Gynter
Pfeiffer, Linda
Poche, Klaus
Rahmelow, Gisela
Rauprich, Nina
Röhrig, Tilmann
Rosowsky, Norbert
Rovers, Karl
Schädlich, Gottfried
Schliesser, Karl-Heinz
Schmale, Helmut
Schwinge, Gotthard
Sinz, Herbert
Voigt, Alfred

als Sachbuchautoren
Boebé, Sabine
Heeg, egon
Hoffsümmer, Willi
Louis, Reinold
Schumann, Thomas B.
Streich, Jürgen
Weingarten, Helmut
Wißkirchen, Josef